Menü
 
badluck

Die Macht der Dinge

Weltmuseum Wien

26. September, 1., 8., und 13. Oktober, 19.30 Uhr, Weltmuseum Wien


 

Die Macht der Dinge. Szenen zur Migration im Weltmuseum Wien ist eine Theateraufführung der Gruppe badluck, bestehend aus KünstlerInnen mit Migrations- und Fluchterfahrung. Zusammen mit KulturvermittlerInnen des Museums haben sie eine Theaterperformance erarbeitet, in der die DarstellerInnen mit Objekten aus aller Welt in Dialog treten.

Sie behandeln Themen wie die Unterdrückung von Frauen im Iran, die Gewaltherrschaft in Afghanistan oder den Ertrinkungstod von Geflüchteten im Mittelmeer. Sie stellen Fragen nach der Herkunft der Benin-Bronzen, berichten über das Vorgehen der österreichischen Behörden gegen eine somalische Familie, beleuchten den kolonialistischen Blick von Franz Ferdinand während seiner Weltreise oder berichten über das Leben von Museumsdirektor Christian Schicklgrubers als Adoptivsohn einer nepalesischen Familie in einer Gebirgshütte.

 

Regie: Karl Baratta

 

badluck - Verein für darstellende Kunst von MigrantInnen in Kooperation mit dem Weltmuseum Wien